Das Leben des neuen
Königs in Bildern

Charles III.

Der nunmehrige König Charles III. wurde am 14. November 1948 im Buckingham Palace in London als Charles Philip Arthur George geboren. Auf diesen Foto hält Elizabeth II. ihren Sohn, daneben sitzt ihre Großmutter Queen Mary, hinter ihnen steht Elizabeths Vater König George VI.

Mit dem Tod von König George VI. am 6. Februar 1952 wurde seine Tochter Elizabeth II. Königin. Am 2. Juni 1953 nahm Prinz Charles an ihrer Krönungszeremonie teil.

Seine Schulzeit verbrachte Charles ab 1956 im Hill House im Westen Londons sowie in den Internaten der Cheam School in Berkshire und von Gordonstoun in Schottland. Zudem erhielt er Privatunterricht.

Im Alter von neun Jahren wurde Charles zum Prince of Wales ernannt. Die feierliche Zeremonie, bei der ihm die Insignien verliehen wurden, fand hingegen erst 1969 im Caernarfon Castle statt. Zuvor hatte er ein Semester am University College of Wales verbracht, um Walisisch zu lernen.

Seine Militärlaufbahn begann Charles 1971 mit der Pilotenausbildung. Eine Privatpilotenlizenz hatte er bereits zuvor erworben. 1977 beendete er den aktiven Militärdienst bei der Royal Navy. Er erhielt aber auch später noch zahlreiche militärische Beförderungen.

Im Februar 1981 gab Charles seine Verlobung mit Diana Spencer bekannt. "Ich vermute, Sie sind verliebt?", fragte sie ein Reporter. Diana antwortete prompt mit "Selbstverständlich" und senkte den Blick. Charles hingegen sagte mit verschmitztem Gesichtsausdruck: "Was auch immer Verliebtsein bedeutet."

Charles und Diana heirateten am 29. Juli 1981 in der St Paul's Cathedral. Anschließend präsentierte sich das royale Paar auf dem Balkon des Buckingham Palace einer riesigen Menschenmenge.

Am 21. Juni 1982 wurde Prinz William, der erste Sohn des Paares, im St Mary’s Hospital im Londoner Stadtteil Paddington geboren.

Am 15. September 1984 folgte die Geburt des zweiten Sohnes, Prinz Harry. Auch er kam im St Mary’s Hospital zur Welt.

1992 gaben Charles und Diana ihre Trennung bekannt. Das Paar hatte sich unübersehbar auseinandergelebt, es gab Affären auf beiden Seiten. In einem BBC-Fernsehinterview gab Diana Camilla Parker Bowles, Charles langjähriger Geliebten, die Schuld am Scheitern der Beziehung: "Wir waren zu dritt in dieser Ehe, es war ein bisschen eng." 1996 wurde die Ehe geschieden.

Am 31. August 1997 starben Diana und ihr Freund, der ägyptische Milliardärssohn Dodi Al-Fayed, bei einem Verkehrsunfall in Paris. Charles, William und Harry während der Begräbniszeremonie vor der Westminster Abbey.

Zwei Jahre nach Dianas Tod treten Charles und seine Begleiterin Camilla Parker Bowles 1999 erstmals zusammen in der Öffentlichkeit auf. Die beiden heirateten schließlich am 9. April 2005 auf Schloss Windsor.

Charles gilt als Verfechter nachhaltigen Wirtschaftens und hat in seinen Palästen diverse Umweltschutz-Elemente einbauen lassen, darunter eine Klospülung mit Regenwasser. Er betreibt auch ein eigenes Projekt zur Rettung des tropischen Regenwaldes und hat auch mehrere Bücher veröffentlicht, unter anderem über biologisches Gärtnern.

Am 9. April 2021 verstarb der Vater von Charles, Prinz Philip, auf Schloss Windsor im Alter von 99 Jahren. Dort fanden am 17. April auch die Trauerfeierlichkeiten statt. Neun enge Verwandte des Prinzgemahls folgten dem Sarg, darunter seine vier Kinder Charles, Andrew, Edward und Anne sowie seine Enkel Prinz William und Prinz Harry.

Insgesamt vier Tage lang wurde Anfang Juni 2022 das 70. Thronjubiläum von Elizabeth II. zelebriert. Die Feierlichkeiten gingen mit einer riesigen Parade in London, Straßenfesten und landesweiten Picknicks zu Ende. Die königliche Familie zeigte sich am Balkon des Buckingham Palace.

Am 8. September 2022 starb Queen Elizabeth II. im Alter von 96 Jahren auf ihrem schottischen Landsitz Schloss Balmoral. Der 73-jährige Charles wird somit König. Am 9. September reisten er und seine Frau Camilla nach London, wo sie am Buckingham Palace von Tausenden empfangen wurden, die das royale Paar bejubelten und ihre Anteilnahme ausdrückten.

Am 9. September 2022 hielt Charles III. auch seine erste Rede als König. Am 10. September wurde er offiziell als britischer König proklamiert.

Fotos: Imago, AFP (5), AP (11), Picture Desk